2021-5 Ralf Schlatter und Manuel Linth

Do., 20. Mai 21, 20 Uhr \ Ralf Schlatter, Autor und Kaba­ret­tist (schön&gut), erzählt in seinem Roman «Muttertag» mit viel Fein­ge­fühl, Fantasie und Humor von der Tages­reise eines Sohnes zu seiner Mutter, die ihn gebeten hat, ihr beim Sterben zu helfen. Er geht zu Fuss von Zürich nach Schaff­hausen und porträ­tiert in seinem Erin­ne­rungs­strom nicht nur träf und genau die Stimmung einer Familie in den 70er-Jahren, er gräbt auch tief auf der Suche nach Wahr­haf­tig­keit im mensch­li­chen Zusam­men­leben. Unter­malt von den verspielten und bewegten Live-Video-Collagen von Manuel Lindt entsteht aus der Geschichte ein einzig­ar­tiges Wort-Ton-Film-Kunst­werk, hoch poetisch und tief berüh­rend.\ Film-Lesung, 70 Min. ohne Pause

Unterstützt durch

  • Hirschen Stammheim
  • Private Sponsoren

Typo & Code: j.wssnr.ch