Christoph Simon

Do 13. Dezember

Christoph Simon

Der Richtige für fast alles

Do., 13. Dezember 2018, 20 Uhr \ Zwei Menschen, zwei Welten. Er: Ein Vagabund. Sie: Eine Karrie­re­frau. Er erhöht mit seiner Gitarre den Umge­bungs­lärm. Sie sitzt von der Liebe enttäuscht im Büro. Tränen tropfen auf den Laptop, was der Tastatur nicht gut tut. Also beschliesst er, ihr einen Mann zu finden: Den Rich­tigen für fast alles. Eine roman­ti­sche Komödie als Solo-Kabarett. Schrift­steller, Slam-Poet und Kaba­ret­tist Chris­toph Simon ist ein kaba­ret­tis­ti­scher Senk­recht­starter, der 2018 mit dem renom­mierten «Salz­burger Stier» geehrt wurde. Mit betö­render Präsenz und raffi­nierter Wort­ge­walt beschert uns Chris­toph Simon einen schnör­kel­losen Abend der so bunt daher­kommt wie ein Film. \ Kabarett, Mundart, 90 Min. mit Pause

Nina Dimitri & Silvana Gargiulo

Do 17. Januar

Nina Dimitri & Silvana Gargiulo

Buon Appetito

Do., 17. Januar 2019, 20 Uhr \ Ein Restau­rant mit einer mehr­spra­chigen Geschäfts­füh­rerin, einer italie­ni­schen Köchin, einem 5 gängigen Menu und ebenso vielen und mehr Liedern. Die Sprach­pro­bleme, die verschie­denen kuli­na­ri­schen Kulturen als Grund­lage eines wunder­baren, komi­schen Abends – gepfef­fert mit scharf­sin­nigen Sprach­par­odien und garniert mit lustvoll zele­brierter Italia­nità. Sie verstehen kein Italie­nisch? – Non c’è problema! Das Menu wird Ihnen visuell, laut­ma­le­risch und musi­ka­lisch präsen­tiert. Mit leiden­schaft­li­chen Gesten, schmeich­le­ri­schen Worten und einer köst­li­chen Portion Selbst­ironie. Die musi­ka­li­sche Vielfalt wirkt genauso völker­ver­bin­dend, wie es die italie­ni­sche Küche «alla mamma» vermag. Nina Dimitri und Silvana Gargiulo gelingt es, das Publikum mit ihrer Komik, Musik und „Speisen“ reich­haltig zu beschenken. \ Musik und Komik, Mundart/ Italie­nisch, 60 Min. ohne Pause

Simon Chen

7. Februar

Simon Chen

Typisch! Kabarett für Einzelfälle

Do 7. Februar 2019, 20 Uhr \ Alle Ausländer sind krimi­nell. Alle Poli­tiker sind Arsch­lö­cher. Alle Kaba­rett­zu­schauer sind Lehrer. Alle Lehrer sind links. Und alle weib­li­chen Formen sind mitge­meint.
Im Programm von Simon Chen wird tüchtig über den Kamm geschert, ohne den Einzel­fall und andere Minder­heiten zu verschonen. Denn wir alle kämpfen auf indi­vi­du­elle Art und Weise mit Pauscha­li­sie­rungen und Vorur­teilen, denken entweder schwarz oder weiss oder stolpern über lästige Grau­stufen.
Wer schon lange keinen Eltern­abend mehr erlebt hat oder sich von einem Erfolgs­coach ernied­rigen lassen möchte, sollte sich diesen Abend gefallen lassen. In einen Topf geworfen werden zudem: Schorsch Gaggo, Adam & Eva und ein Lokal­jour­na­list.
Mit seinem Sprach­witz nimmt Simon Chen sein Publikum mit auf eine Grat­wan­de­rung zwischen Absturz­ge­fahr und Abgrund­tiefe. Ohne verall­ge­mei­nern zu wollen, kann man getrost sagen: Typisch Chen! \ Kabarett, Mundart, 90 Min. mit Pause

Lewinsky & Schönholzer

Do 14. März

Lewinsky & Schönholzer

Moesie & Pusik

Do 14. März 2019, 20 Uhr \ Der Lieder­ma­cher Markus Schön­holzer und der Bücher­schreiber Charles Lewinsky haben beschlossen, den Spass, den sie bei gemein­samen Arbeiten jedes Mal haben, auch dem Publikum zu gönnen, und dabei ihre Diszi­plinen gehörig durch­ein­an­der­zu­wir­beln. Also nicht sauber getrennt Poesie hier und Musik dort, sondern eben: «Moesie und Pusik». Das Ganze ist eine waghal­sige Mischung aus Melodien und Texten. Schön­holzer singt Lieder und Lewinsky singt leider auch. Dafür muss Schön­holzer bei den Texten die zweite Geige spielen – was gar nicht einfach ist, wenn man nur eine Gitarre mitge­bracht hat. Keine Angst: Damit im Publikum keine Panik ausbricht, haben beide fest verspro­chen, nicht auch noch zu tanzen. \ Musik­ka­ba­rett, Mundart, 90 Min. mit Pause

Annette Kuhn

Do 25. April

Annette Kuhn

Papa geht ins Wallis

Do 25. April 2019, 20 Uhr \ Als Papa nach seinem Hirn­schlag wieder aufwachte, zu Hause, in der Ostschweiz, erzählte er, er sei im Wallis gewesen. Warum er dort hinging, wann genau er sich dazu entschieden hatte und was er dort machte, das weiss nur er selbst. Wer sind wir eigent­lich, wenn unser Hirn nicht mehr funk­tio­niert wie zuvor und das ganze Umfeld davon spricht, wie sehr sich unsere Persön­lich­keit doch verän­dert habe? Kann unser bishe­riges Ich auf einmal weg sein, und wenn ja, wohin? Und wer ist dann noch da? Da ist noch was, was bleibt. Etwas Wahres. Zwar auf den Kopf gestellt. Aber wahr. «Papa geht ins Wallis» erzählt von der Zeit nach dem Hirn­schlag des Vaters, erzählt von absurden, komi­schen und berüh­renden Situa­tionen, von verscho­benen Reali­täten und neu gewon­nenen Sicht­weisen. Frei nach dem Motto: «Wenn eine Schraube locker ist, dann hat das Leben Spiel.» \ Thea­trale Erzäh­lung, Hoch­deutsch, 70 Min. ohne Pause

Duo Flückiger-Räss

Do 23. Mai

Duo Flückiger-Räss

sälbander

Do 23. Mai 2019, 20 Uhr \ Eine Stimme, ein Schwyzer­ör­geli. Nicht mehr, und nicht weniger. Ein einma­liges Duo. Keine Bluemete-Trögli-Texte, kein Tradi­tions-Funda­men­ta­lismus, aber auch keine «Um-jeden-Preis-Neue-Volks­musik». Einfach Musik aus Freude. Denn Jodeln ist eine Gesangs­technik, nicht mehr und nicht weniger. Was danach kommt, ist Musik. So, wie wir sie empfinden. Nicht mehr und nicht weniger! Markus Flückiger und Nadja Räss spielen Melodien, welche aus der tradi­tio­nellen Form des Jodelns fallen, aber dennoch stark mit ihr verbunden bleiben. Ihre Musik nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise, welche nicht mit Worten zu beschreiben ist und ebenso ohne Worte auskommt. Musik die von Herzen kommt und zu Herzen geht. Markus Flückiger, Schwyzer­ör­geli Nadja Räss, Jodel. \ Konzert, Mundart, 80 Min. mit Pause

Duo Luna-tic

Do 20. Juni

Duo Luna-tic

On Air

Do 20. Juni 2019, 20 Uhr \ Claire aus Berlin und Olli aus Ostparis (oder doch eher aus Genf …), zwei Frauen, die unter­schied­li­cher nicht sein könnten, begleiten sich auch in ihrem neuesten Bühnen­pro­gramm wieder gegen­seitig am, auf, in und über dem Klavier. Diesmal steht «Erlebnis-Radio» auf dem Programm. Das Ding, um das sich alles dreht, ist ein Radio­mi­krofon, welches sich Claire und Olli für ganz wenig Geld erstei­gert haben. Die Idee wird sofort umge­setzt, die Bühne wird zum Studio und schon machen zwei außer­ge­wöhn­liche Frauen Radio, wie man es noch nie gehört (und gesehen!) hat. Mit leisen und lauten Chansons voller Herz und Schmerz sind die beiden live mit ihrem «Radio Luna-tic» für ihre Hörer ON AIR, auf Sendung. Ein Funk­sturm mit Megaherz und Mikro­wellen … eine Radio­sta­tion wie wir sie uns wünschen, voller Witz und Emotionen. Live! \ Musik und Komik, 90 Min. mit Pause

Unterstützt durch

  • Hirschen Stammheim
  • Gemeinde Unterstammheim
  • Private Sponsoren

Typo & Code: j.wssnr.ch