Im ehema­ligen Stall­ge­bäude des histo­ri­schen Gasthofs Hirschen entstand ein Theater- und Bankett­raum, der vom unab­hängigen «Verein Hirschen­bühne Stammheim» für verschieden­­artige kultu­relle und sozio­­kulturelle Veran­stal­tungen genutzt wird. Das kultu­relle Programm wird im Sinne des Leit­bildes 2015 Kultur­förderung des Kantons Zürich einen regional bedeu­tenden, nach­hal­tigen Beitrag an das Kultur­leben im Zürcher Weinland leisten.

Das Kultur­programm der Hirschenbühne

Seit November 2016 sind mindes­tens 12 kultu­relle Anlässe im Bereich Klein­kunst pro Jahr vorge­sehen, wie z.B.:  Theater, Musik, Klein­kunst, Kabarett, Komik, Satire, Familien- und Kinder­pro­gramme, Dinner-Theater, …

Die Hirschen­bühne soll auch im sozio­kulturellen Leben im Wein­land veran­kert sein und ideell getragen werden. Zu diesem Zweck steht der Raum auch Vereinen und Insti­tu­tionen aus der Region zu güns­tigen Kondi­tionen zur Verfü­gung, z.B. für die GV der Lese­­gesellschaft Stammheim.

Theaterleitung

Die Leitung der Bühne über­nimmt Simon Gisler. Er ist seit 30 Jahren Veran­stalter im Bereich Klein­kunst. Das Netzwerk des erfolg­rei­chen Thea­ter­schaf­fenden reicht weit über die Theater- und Klein­kunst­szene hinaus.

Vorstand

  • Nadine Schneider, Kultur­ma­na­gerin, Zürich/Oberstammheim (Präsi­dentin)
  • KR Martin Farner, Gemeinde­präsident, Ober­stammheim
  • Felix Juchler, Geschäfts­führer, Andel­fingen
  • Hubert Lombard, Vorstand Lese­ge­sell­schaft Stammheim, Steinegg
  • Fritz Wehrli, Hirschen­en­semble, Zürich

Unterstützt durch

  • Hirschen Stammheim
  • Gemeinde Unterstammheim
  • Private Sponsoren

Typo & Code: j.wssnr.ch