Jaap Achterberg

Do 6 April

Jaap Achterberg

Die Entdeckung der Currywurst

Do., 6. April 2017, 20 Uhr \ Eine wunder­bare Liebes­ge­schichte im Hamburg der letzten Kriegs­tage. In Erin­ne­rung an seine Kindheit macht sich der Erzähler auf die Suche nach der ehema­ligen Besit­zerin einer Imbiss­bude am Hamburger Gross­neu­markt. Er findet die hoch­be­tagte Lena Brücker in einem Alters­heim und erfährt die Geschichte ihrer «schönsten Jahre» und wie es zur Entde­ckung der Curry­wurst kam. Der Bogen spannt sich weit zurück in die letzten April­tage des Jahres 1945. Der geniale Rezi­tator Jaap Achter­berg erzählte nicht, sondern spielt die span­nenden Ereig­nisse, an einem schlichten Holz­tisch sitzend. Er erzählt gross­artig, als flies­sende, schon verschwim­mende Erin­ne­rung, geradezu zart, lebhaft, aber nie zu laut gegen­über der Lite­ratur. Dank ihm (und dank Uwe Timm) schme­cken wir in der Curry­wurst etwas von deut­scher Geschichte. \ Erzähl­theater, Hoch­deutsch, 75 Min. ohne Pause

Website

Uta Köbernick

Do 11 Mai

Uta Köbernick

Grund für Liebe

Do., 11. Mai 2017, 20 Uhr \ Als schein­in­te­grierte Deutsche in der Schweiz schlägt die gebür­tige Euro­päerin ihre Ostber­liner Wurzeln tief in die Blumen­töpfe unserer Vorur­teile. Mit bezau­bernder Leich­tig­keit, hinreis­sender Komik, virtuosem Gesang und einer herr­li­chen Tiefe geht Uta Köber­nick bis an den Rand des Erkenn­baren und manchmal Erträg­li­chen. Poli­tisch hellwach, bringt sie Stand­punkte ins Stolpern, hilft ihnen schmun­zelnd wieder auf und wenn die glauben, wieder festen Boden gefunden zu haben, ist die Erde plötz­lich eine Scheibe. Grenzen verschwimmen zu einem Ozean im Wasser­ko­cher und nach einem zauber­haften Abend versteht man die Welt zwar besser, aber sich selbst ein wenig mehr. «Uta Köber­nick ist eine poli­ti­sche Lyri­kerin und eine Musik­ka­ba­ret­tistin, die ihr Publikum ins Nach­denken, Träumen und Schmun­zeln singen kann.» \ Musik­ka­ba­rett, Hoch­deutsch, 100 Min. mit Pause

Website

Lili Pastis Passepartout

Do 22 Juni

Lili Pastis Passepartout

Chasch mi gärn ha!

Do., 22. Juni 2017, 20 Uhr \ Der Abend ist ein Potpourri aus verschie­denen Lebens­ge­schichten von ganz gewöhn­li­chen Menschen. Es ist der Versuch, einen Knäuel von Liebesträumen zu entwirren. Er schei­tert grandios an der Schüch­tern­heit des Einen, an den süssen Erin­ne­rung einer Anderen oder an einer Mutter, die die Abna­be­lung ihres Sohnes mit allen Mitteln zu verhin­dern weiss. An welchem Faden des Knäuels auch gezogen wird, über kurz oder lang entsteht ein unent­wirr­barer Knoten. Cornelia Montani, Daniel Schneider und Chris­toph Elsa­esser erzählen berüh­rend und hoch­span­nend Geschichten, einge­packt in Liedern aus den Schweizer Alpen, Canzoni, Chansons, Klezmer-Melodien und einem Hauch von Jazz. «Lili Pastis Passe­par­tout ist grandios, die Spiel­freude anste­ckend und die kleinen, feinen Geschichten voller Wehmut und Humor.» \ Komö­di­an­ti­sches Erzähl­kon­zert, CH Mundart, 90 Min. mit Pause

Website

Unterstützt durch

  • Hirschen Stammheim
  • Gemeinde Unterstammheim
  • Private Sponsoren

Typo & Code: j.wssnr.ch